Home

Zwingli

Donnerstag, 18. Oktober 2007 | Autor:

Wo finde ich ihn?

Der Spot befindet sich an der Zwinglistraße in Dresden Gruna.
Erreichbar mit den Linien 1,2,(12), Bus 61

GoogleEarth

Genauer: Wenn ihr an der Haltestelle steht (in Fahrtrichtung der Bahnen, stadtauswärts),
befindet sich auf der linken Seite ein gestrecktes Gebäude parallel der Haltestellen
(beherbergt im Erdgeschoss kleinere Läden, in der oberen Etage ein Fitnessstudio, und ganz oben Eigentumswohnungen).

Der Spot befindet sich auf der Rückseite des Gebäudes.

Einfach um das Gebäude herumgehen, oder den Durchgang in der Mitte benutzen.

Wenn ihr jetzt zwei Dönerläden, eine Bücherrei, oder nur noch Geländer vor euch seht, seit ihr richtig.

Was bietet der Spot?

Hier gibt es viele Geländer
-ideal für passement (Überwindung), demi-tour (halbe Drehung), Präzisionssprung, und zum balancieren.

Vorteile contra Nachteile.

Positiv: Kletterspinne und Rothermundpark sind gleich in der Nähe; gratis Tee vom Dönermann
Negativ: viele Anwohner und Passanten.

Sonstiges

-relativ viel Platz
-Fahrräder können ohne Bedenken abgestellt werden, da sich viele gut einsehbare Fahrradständer in der Nähe befinden.

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Spots

Diesen Beitrag kommentieren.

8 Kommentare

  1. 1
    Cheetah 

    -Blöd, dass jeder neue Beitrag sofort auf der Startseite landet.

    Ich hab ihn ja eig. in die Kategorie Spots gesteckt.

    Ich meine nur, er is nich so wichtig, als dass man ihn als erstes auf der Startseite lesen muss.
    -Da sollten doch die Beiträge mit höherer Priorität stehen.

    -Ob man das vielleicht ändern könnte?

    -Hab nämlich beschlossen, mich in nächster Zeit etwas mehr um unsere Seite zu kümmern, -sprich Spotdatenbank erweitern, und allgemeine Beiträge zum Thema Parkour zu schreiben.

    Aber ich will natürlich nich unsere Startseite damit zuspammen 😉

    Wäre schön, wenn da jemand ne Lösung finden könnte.

    mfg,
    cheetah

  2. 2
    philipp 

    leider ist das bei blogs üblich, chronologisch zu ordnen. versuchs mal, das post-datum in die vergangenheit zu legen, also als post-post zu deklarieren (haste den wortwitz gecheckt!?!?! 😉 )

    damit würde sich der post hoffentlich zwischen ein paar älteren post einsortieren, und nicht als neuester dastehn…

    ciao

  3. 3
    CompanyOfTheFallen 

    wäre eine öglichkeit, klingt zumindest logisch, obwohl ich kA habe wie das gehen soll und ob das so einfach möglich ist :P. und das mit spotdatenbank füllen is ne gute idee. vltl müsste man mitm fahrrad in vielversprechenden gegenden rumfahren und da ein bisschen anchshcaun, vllt findet man was 🙂

  4. 4
    stabil 

    Datum von Einträgen ändern? Was hätte das für einen Sinn?
    Der Beitrag stört ja nun nicht. Die Kategorien sind nur dafür da, themenverwandte Einträge auf einen Schlag zu finden. Ein „Ablegen“ von Postings in Kategorien analog zu Ordnern im Dateisystem ist nicht möglich und auch nicht Sinn eines Blogs.
    Dafür wäre das Wiki da, was aber im Moment – warum auch immer – nicht funktioniert.

    @philipp
    Das wäre dann aber ein pre-post 😉

  5. 5
    Cheetah 

    Ich würde auch gern eure Meinung zu diesem Beitrag hören, und ob es Sinn macht, so etwas auszubauen. (also ob überhaupt Interesse an diesen Beiträgen besteht)

    Ergänzungen oder Korrekturen sind auch erwünscht.

    @philipp: nettes Wortspiel, aber stabil hat recht 😉

    mfg
    Cheetah

  6. 6
    stabil 

    Hätten wir ein ordentliches Wiki, hätte ich mich längst drum gekümmert. Als ich seinerzeit die Fotots der Spots eingestellt habe, wollte ich ja auch gleich ein paar „technische Daten“ dazu schreiben. Habe es aber gelassen, weil diese Infos in das Wiki sollten – wo sie mMn besser strukturiert und übersichtlicher aufgehoben wären.
    Da das mit dem Wiki aber scheinbar im Sande verlaufen ist und ich auch momentan null Zeit sehe, mich selbst drum zu kümmern, ist es sicher eine gute Option, die Daten hier im Blog zu haben.

    Allerdings: die meisten, wenn nicht gar alle von uns kennen die Spots und deren Vor/Nachteile. Das einzige, was für Neulinge interessant ist, wären die Orte, aber das ging bisher auch immer so.

    Stellt sich also die Frage, ob der Aufwand sinnvoll ist und der Nutzen diesen rechtfertigt..

  7. 7
    CompanyOfTheFallen 

    Also die Wegbeschreibung ist schon nicht schlecht, aber normalerwiese reicht ein Google Maps link mit einer Markierung…von den Details hat stabil schon recht. Allerdings kommt die Seite viel organisierter rüber wenn man auch übersichtliche Infos zu den Spots hat 😉 . So im Nachhinein diese hinzuzufügen ist vllt. nicht so sinvoll,a ebr vor allem bei neuen Spots wie das Otto-Dix Center vor ein paar Wochen mehr Infos hinzuzufügen ist doch schon sinvoller als blos „hey, ich hab nen neuen spot gefunden, lasst ma dahin gehen“.

  8. 8
    DarkStalker 

    also schön sieht das schon aus, wenn man so strukturierte infos hat.
    das argument, dass alle die spots kennen (bzw. schnell kennen lernen) trifft aber meinung nach auch zu.

    man könnte so aber außerstädtischen parkours-gruppen den einstieg erleichtern, wenn sie mal zu besuch sind (ka ob das jemals der fall ist, aber vor kurzem hab ich da hier irgendwo mal nen eintrag gelesen).

    bzw. könnte man ja, wenn man eine solche list hat mal die parcours association fragen, ob sie nicht mal einen workshop in dresden statt berlin machen wollen, spots gäbs ja schon 😉

Kommentar abgeben